Eine dämonische
Rasselbande

Lernt den Dämonenlord und seine untertänigen
Mitstreiter kennen:

Lord Camio

Camio ist ein quirliger, vorlauter Dämonenlord, der in einer öden, abgelegenen Gegend in der Inneren Hölle wohnt. Er pflegt nicht viel Umgang mit anderen Dämonen, seit er beim Sturz der gefallenen Engel angeblich unsanft auf dem Kopf gelandet ist. Dafür hegt Camio aber eine bizarre Faszination für die Kultur der Menschenwelt, allen voran ihr eigenartiges Fernsehprogramm und die bemerkenswerte Kunstform Manga.

Ihr könnt Camio auf Twitter folgen, oder mit ihm im Comicforum diskutieren.
Außerdem freut sich Camio auch über Fanpost.
Bitte schickt Camio keine echten, physischen Briefe!
Denkt an die armen Briefträger!

Avaria

Einst eine große Generälin im Heer des Dämonenkönigs Belial, fristet sie nun ihr Dasein als Camios Leibwache. Wie konnte sie nur so tief sinken?

Wojchiech Cybulski (Wotschi)

Camios untoter Postbote arbeitete als Gastarbeiter beim Internet-Versandhaus Ama-zing, bei dem Camio treuer Kunde ist. Der Lieferung in die Unterwelt geht leider eine rituelle Erdolchung voraus, weswegen der gläubige Katholik jetzt in der Hölle festsitzt.

Paimon

Camios Onkel ist der Dämonenkönig der Osthölle. Zu seinen Aufgaben zählt die Bewachung und Kontrolle des Portals von Dis, durch das Dämonen in die Menschenwelt reisen können. Daher gerät er auch gelegentlich mit Wächterengeln aneinander.

Luna

Heißt eigentlich Ursula und ist selbsterklärte Dämonenexpertin und Wahrsagerin. Hat Camio dummerweise ihre Seele und ihren Körper vermacht und fristet ihr Dasein jetzt als dessen Sidekick.